Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Dr. phil. Oliver Niebuhr

Associate Professor of Communication and Innovation, Centre for Industrial Electronics (CIE)

ÜBER Mich

Dept. of Mechanical and Electrical Engineering,
Süddänische Universität (SDU), Sønderborg, Dänemark

Exekutivmitglied
des Permanent Council der International Phonetic Association (IPA)

Associate Editor
der internationalen Fachzeitschrift Phonetica 

Associate Editor
des Journal of the International Phonetic Association (JIPA)

Dr. Oliver Niebuhr ist Associate Professor an der University of Southern Denmark (SDU)), wo er am Zentrum für Industrieelektronik das Akustiklabor leitet. Niebuhr erforscht Sprechmelodie bereits seit über 20 Jahren und gilt als einer der führenden internationalen Experten für die Formen und Funktionen der Sprechmelodie im Allgemeinen und das akustische Charisma im Besonderen. In zahlreichen Publikationen (mit peer-review) analysiert, variiert und examiniert er die Vielfalt der subtilen Details von Klang und Melodie, die wir tagtäglich "zwischen den Zeilen" hören und sagen, zumeist ohne dies bewusst zu bemerken.

Begonnen hat Niebuhr mit dem Studium der Phonetik und digitaler Sprachverarbeitung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, flankiert durch die Nebenfächer Psychologie und Linguistik. Ab dem zweiten Semester befasste er sich dort mit der Sprechmelodie, damals als Hiwi in Forschungsprojekten zur Spontansprache und Emphase unter der Leitung des führenden deutschen Phonetikers Prof. Dr. Klaus Kohler. Die sofortige Begeisterung für dieses Thema setzte sich auch in seiner Promotion ("summa cum laude") an der Universität Kiel über die Perzeption und kognitive Verarbeitung der Sprechmelodie fort. Niebuhr hat eine Theorie dazu entwickelt, wie wir Sprechmelodie wahrnehmen und aus welchen Bausteinen sie sich zusammensetzt.

Es folgten weitere Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Aix-Marseille (Frankreich) und York (UK) sowie Gastdozenturen und -professuren an den Universitäten Erlangen-Nürnberg, Prag und Stuttgart. Nach einigen Jahren erhielt Niebuhr einen Ruf zurück an die Universität Kiel, wo er das Forschungszentrum für "Stimme & Emotion" leitete. In 2015 wechselte er dann an die University of Southern Denmark.

Dort entwickelte Niebuhr im Rahmen mehrjähriger internationaler Forschungen zur Akustik und Wahrnehmung gesprochener Sprache das Acoustic Voice Profiling, das 2018 mit dem BHJ Innovationspreis ausgezeichnet wurde. In 2019 hat die University of Southern Denmark im Rahmen eines Patentverfahrens zum Acoustic Voice Profiling ein dänisches Sprachtechnologie-Unternehmen ausgegründet, die AllGoodSpeakers ApS (GmbH), an der Niebuhr bis heute beteiligt ist.

Beim Acoustic Voice Profiling handelt es sich um ein innovatives, wissenschaftlich-basiertes Konzept, das traditionelle rhetorische Aussagen und Techniken auf neue akustisch-digitale Füße stellt. Mit anderen Worten: Acoustic Voice Profiling ist Rhetorik 2.0. Die Basis hierfür bildet der PICSA Algorithmus (Perception-Integrated Charismatic Speech Analysis). Er identifiziert, quantifiziert und evaluiert Kompetenz, Selbstbewusstsein und Leidenschaft von Sprecherinnen und Sprechern, kurzum ihre charismatische Wirkung, entlang akustischer Parameter der Sprechmelodie. Das Ergebnis ist eine treffsichere, individuelle Übersicht über die Stärken und Schwächen der eigenen stimmlichen Präsentations- und Überzeugungskraft, an die sich im Acoustic Voice Profiling ein maßgeschneidertes, interaktives und durch Software flankiertes Training anschließen kann.

Jenseits der eigenen Forschungs- und Entwicklungsarbeit ist Dr. Oliver Niebuhr Exekutivmitglied des Permanent Council der International Phonetic Association (IPA), Mitherausgeber (Associate Editor) zweier großer internationaler Fachzeitschriften - Phonetica und Journal of the International Phonetic Association (JIPA) - sowie Mitglied des Editorial Boards in weiteren Fachzeitschriften und Reihen: Studies in Laboratory Phonology, Frontiers in Communication (Multimodality of Communication), Journal of Speech Science (JoSS), Cadernos de Linguística, Journal of Experimental Phonetics.

PUBLIKATIONEN

Kennzahlen

Zitate:
1978
h-Index:
25
i10-Index:
61
Research Gate Score:
22.49

Google Scholar, Juni 2021

Fachzeitschriften

Beiträge in Fachzeitschriften (mit peer review) 

Monographien 

Monographien und Aufsätze in Sammelbänden (mit peer review)

Konferenzbeiträge

Konferenzbeiträge (mit peer review) und Aufsätze in Arbeitsberichten

Buchrezensionen

Buchrezensionen

Ausgewählte Vorträge

Ausgewählte Vorträge und Posterpräsentationen

zentrale PUBLIKATIONEN

2022

Niebuhr, O. (2022). The Kiel Intonation Model - Forms and Functions of German Prosody. In J. Barnes, N. Viellieux, S. Shattuck-Hufnagel (Hrsg.), Prosodic Theory and Practice. Cambridge: MIT Press.

2020

O. Niebuhr, H. Reetz, J. Barnes, & A. Yu (2020). Fundamental aspects in the perception of f0. In: C. Gussenhoven, A. Chen (Hrsg.), The Oxford handbook of language prosody (pp. 1-17). Oxford: Oxford University Press.

2016

Niebuhr, O., A. Brem, & J. Voße (2016). What makes a charismatic speaker? A computer-based acoustic-prosodic analysis of Steve Jobs' tone of voice. Computers in Human Behavior 64, 366-382.

2010

Niebuhr, O. (2010). On the phonetics of intensifying emphasis in German. Phonetica 67, 170-198.

2008

Niebuhr, O. (2008). Coding of intonational meanings beyond F0: Evidence from utterance-final /t/ aspiration in German. Journal of the Acoustical Society of America 142/2, 1252-1263.

Projekte

charismatischer.de

charismatischer.de

2020 wurde mit Charismatischer.de eine Anlaufstelle zum Sprecher:innen-Charisma geschaffen. Das Team aus Business Development, Web-Entwicklung und Marketing arbeitet an digitalen Lösungen auf wissenschaftlicher Basis, um Menschen zu befähigen, noch charismatischer zu sprechen.

Podcast - Stimmt! - Die Sprechviertelstunde

Podcast - Stimmt!

Zusammen mit Medientrainerin Katrin Prüfig betreibt Dr. Oliver Niebuhr den wöchentlichen Podcast: "Stimmt! Die Sprechviertelstunde": Darin begleiten sie mit Ohren und Algorithmen den Bundestagswahlkampf und vieles, was in der Politik derzeit sonst noch passiert. Wer klingt eigentlich charismatisch und warum?

Acoustic Voice Profile

Acoustic Voice Profiling

Das Acoustic Voice Profiling ist eine Software-Lösung, um objektiv das Sprecher:innen-Charisma analysieren und bewerten zu können. Grundlage bildet ein wissenschaftlich basiertes Test-Verfahren aus über 500.000 Hörerurteilen. Ausgewertet werden dabei bis zu 16 Kennzahlen der Stimme. 

sprechender Roboter

Mensch-Maschine-Interaktion

Sprechende Maschinen erobern zunehmend unseren Alltag, aber gerade "zwischen den Zeilen" spielt sich immer noch recht wenig oder gar das Falsche ab. Wir müssen unwillkürlich schmunzeln, fühlen und missverstanden oder reagieren verunsichert oder ablehnend. Ein internationales Forscherteam möchte dies ändern.

Hate Speech

Produktion und Wahrnehmung von Hate Speech

Das authentische Hate-Speech Corpus des Projektes gehört zu den größten weltweit. Auf dieser Basis soll Hate Speech mit modernen Biosignalmessungen und Experimentmethoden detailliert untersucht und mit Bezug auf Rezipienten und Kontext neu definiert werden. Das Ziel ist die Bereitstellung von Richtlinien für politische und gesellschaftliche Entscheidungsträger.

industrielles Sound Design

Phonetisch inspiriertes industrielles Sound Design

In diesem Projekt geht es darum, aus der Akustik der menschlichen Stimme (und Sprache) zu lernen, wie z. B. Lärmreduktion noch effizienter und Sound Design optimal auf spezifische Produkteigenschaften, Nutzer und Kulturen zugeschnitten werden kann. Erste Anwendungen betreffen den kulturspezifischen Klang von Musikinstrumentsaiten und Aktuatoren und das klangliche Feedback von Touchpanels im Auto.

In den Medien

Quarks

Charismatischere Stimme in 24 Stunden?

3sat nano

Charisma der Stimme

SRF Einstein

Die charismatischsten Politiker:innen ausgewertet

WiWo

So werden Manager zu rhetorischen Talenten

radioeins

Online-Meetings trüben Charisma in der Stimme

Zeit

Reden lernt man nur durch reden